Review

Sugar Boy & The Sinners - All You Can Eat

Sugar Boy & The Sinners
© PR

Locker, leichtfüßig und souverän präsentieren sich Sugar Boy & The Sinners auf ihrem Debütalbum „All You Can Eat“, ein Tipp für Fans der T-Birds, Paladins oder Nightcats.

Weiterlesen …

Nachruf

Günter „Holly“ Holwas verstorben

(Kommentare: 0)

Günter „Holly“ Holwas
© Archiv

Der Bluesmusiker und Initiator der Blues-Messen in Ost-Berlin ist tot, Günter „Holly“ Holwas verstarb am 11. Mai 2014.

Weiterlesen …

Review

Stoney Curtis - Halo Of Dark Matters

Stoney Curtis
© PR

Das neueste Album von Stoney Curtis wurzelt einerseits tief im Hardrock, lässt aber auch deutlich einen starken Hang Richtung Blues durchschimmern.

Weiterlesen …

LIVE ON STAGE

The Texas Guitar Battle auf Deutschlandtournee

(Kommentare: 1)

Anson Funderburgh
Anson Funderburgh © PR

Mike Morgan, Anson Funderburgh und Holland K Smith gastieren ab Mittwoch unter dem Motto „The Texas Guitar Battle“ in Europa.

Weiterlesen …

Review

Steve Hill - Solo Recordings Volume 1

Steve Hill
© PR

Der CD-Titel ist Programm, der Kanadier Steve Hill hat dieses Album allein und mit viel Juke-Joint-Flair eingespielt.

Weiterlesen …

35. Blues Music Awards

Blues Music Awards: Ruf Records und Bear Family ausgezeichnet

(Kommentare: 0)

Doug MacLeod
Doug MacLeod © DML

Gestern wurden in Memphis (Tennessee) die 35. Blues Music Awards verliehen, zwei der begehrten Preise gingen an deutsche Plattenfirmen.

Weiterlesen …

Review

Håkon Høye & The HoneyTones - ‘Bout Time

Håkon Høye
Håkon Høye © PR

Für ihren CD-Erstling „‘Bout Time“ haben die Norweger um Håkon Høye swingenden Jump-Blues im Retrosound aufgenommen.

Weiterlesen …

Kolumne

Kilians Plattenecke Mai 2014

Rip Lee Pryor
© PR

Rip Lee Pryor hat den markanten Bluesharp-Sound seines Vaters Snooky Pryor sehr gut verinnerlicht und spielt den Blues noch traditioneller als sein Daddy.

Weiterlesen …