CD-Tipp des Monats (Juni 2015)

(Kommentare: 0)

Lilly Martin - Right Now

Lilly Martin
Right Now
(ohne Label, 50:36)

Was für eine Stimme! Die New Yorkerin mit Wahlheimat Schweiz überzeugt einmal mehr mit Ausdruck, Kraft und Gefühl, wobei diese Attribute schon für ihre vorherigen Alben galten. Allerdings fiel „The Velvet Mission“ sehr jazzig mit teils fließendem Übergang zum Soul/Pop aus, mit dem darauf folgenden „The Roadhouse Mission“ ging es schon sehr deutlich in Richtung Blues/Soul. „Right Now“ ist das bislang bluesigste Album von Lilly Martin und ihrer vierköpfigen Band, für das neben Bläsern zahlreiche weitere Gäste (Walter Baumgartner, Richard Koechli und andere) ins Studio geholt wurden. Songs wie „Black Rat“ von Ernest Lawler (einst mit seiner Ehefrau Memphis Minnie eingespielt) oder „Time Will Tell“ von Paul Gayten (gehörte u. a. zum Repertoire von Koko Taylor) bekommen eine ganz eigene Note, auch „Lonely Avenue“ (Doc Pomus) oder „New York City“ (Delbert McClinton) haben Klasse. „Next To Me“ – im Duett gesungen mit dem früheren Tower-Of-Power-Mann Ellis Hall – wurde als Single-Auskopplung schon etwas früher veröffentlicht und fügt sich ebenso nahtlos ins Konzept ein wie die fünf von Lilly Martin und Keyboarder Michael Dolmetsch geschriebenen Songs. Stilistisch erinnert die Schweizer Formation manchmal etwas an Philipp Fankhauser, Lilly Martin bezeichnet sich selbst als „großen Fan“ des Gitarristen und Sängers. Mit „Right Now“ ist ihr mehr als nur eine kleine Perle des Blues und Soul gelungen.

05.06.2015 | Dirk Föhrs


Links
» Lilly Martin
» Songs der CD anhören


Zurück

Einen Kommentar schreiben