bluesnews 92

B.B. & The Blues Shacks: Tresen-Reservierung der besonderen Art

(Kommentare: 0)

B.B. & The Blues Shacks: Tresen-Reservierung der besonderen Art

Das schlicht „Bonita & The Blues Shacks“ betitelte erste Album der Niedersachsen in der aktuellen Besetzung mit Tastenmann Fabian Fritz und Drummer André Werkmeister von 2015 sollte zugleich das letzte auf dem Bremer CrossCut-Label sein. Mit „Reservation Blues“ (siehe Rezension hier ») gab das Hildesheimer Quintett jetzt seinen Einstand bei Rhythm Bomb Records. Seit ihrem 2001er-Labeldebüt „Midnite Diner“ hatten B.B. & The Blues Shacks diverse weitere Alben – darunter das durch Aufnahme in die vierteljährliche PdSK-Bestenliste geadelte „Unique Taste“ von 2008 – sowie die auch in einer CD-Version erhältliche DVD „Live At Vier Linden“ auf CrossCut herausgebracht, dazu kam 2011 mit „All-Time Favorites“ eine Solo-CD ihres Gitarristen und Gründers Andreas Arlt. Dass man die Zusammenarbeit nun beendet habe, sei „ganz einvernehmlich“ geschehen, erklärt dieser auf Nachfrage von bluesnews, was auch von CrossCut-Gründer Detlev Hoegen bestätigt wird: „Die B.B.s und CrossCut haben sich im August letzten Jahres freundschaftlich getrennt. Nach fünfzehn gemeinsamen und erfolgreichen Jahren, die mir sehr viel Spaß gemacht haben, war es vor allem für die Band wichtig, neue Kontakte zu knüpfen und mit anderem Labelpartner zusätzliche Fans zu gewinnen. Mit Rhythm Bomb steht ihnen jetzt neue Kompetenz zur Seite, und Labelchef Ralph Braband hat sich mit B.B. & The Blues Shacks extreme Qualität ins Haus geholt. Ich wünsche dem neuen Team von Herzen alles Gute.“

14.12.2017 • Michael Seiz (Auszug aus dem ausführlichen Interview in bluesnews 92)




Zurück

Einen Kommentar schreiben