Nachrufe

Ann Rabson und Bob Nelson verstorben

(Kommentare: 1)

Ann Rabson
Ann Rabson © PR

Erneut gibt es traurige Nachrichten, Ann Rabson und Chicago Bob Nelson sind tot. Die Sängerin, Pianistin und Gitarristin Ann Rabson verlor am 30. Januar 2013 ihren langen Kampf gegen den Krebs, wie ihre Plattenfirma Alligator Records heute mitteilte. Sie war Mitbegründerin des Trios Saffire - The Uppity Blues Women, welches acht Alben für Alligator einspielte. Die in New York geborene und in Ohio aufgewachsene Künstlerin nahm auch mehrere Platten unter eigenem Namen auf, sie wurde nur 67 Jahre alt. Bereits am 17. Januar verstarb Chicago Bob Nelson im Alter von 69 Jahren. Der Harmonikaspieler und Sänger stammte aus Louisiana, war lange Zeit in Chicago aktiv und lebte zuletzt in Atlanta. Er nahm zwar nur sporadisch Platten auf, war allerdings mit namhaften Künstlern wie Buddy Guy, Howlin' Wolf, John Lee Hooker und Muddy Waters - der ihm auch den Spitznamen "Chicago Bob" gab - aktiv. Mit seiner eigenen Band, The Heart Fixers, spielte er in den 80er-Jahren zwei Alben ein, in den 90ern folgten zwei CDs für King Snake Records. Seine letzten Aufnahmen wurden von der Music Maker Relief Foundation veröffentlicht. 

31.01.2013 | Dirk Föhrs


Weiterführende Links:
» Ann Rabson
» Chicago Bob Nelson


Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Winne |

sehr traurig ...
ebenfalls verstorben
am 27.01.2013
der berliner harp-virtuose
b. PLANT (aka Thomas Reiner)
im alter von 54 jahren ... R.I.P.